Piz Bernina Biancograt – Himmelsleiter aus Fels&Eis

  • Dauer:
    3 oder 4 Tage
  • Termine:
    Täglich auf Anfrage von Ende Juni bis Ende September
  • Preis bei 1 Teilnehmer:
    €1.200 / €1.550 "Deluxe"
  • Max. Teilnehmerzahl:
    1 Person pro Bergführer

 

Der Piz Bernina (4.048m) im Schweizer Engadin ist der einzige Viertausender der Ostalpen und ein dementsprechend begehrtes Ziel unter Bergsteigern. Die schönste Route ist unumstritten die  technisch anspruchsvolle Hochtour über den „Biancograt“, ein makelloser Firn- und Felsgrat der Extraklasse. Wir starten in Pontresina, in ca. 3h wandern wir auf die Tschiervahütte (2.583m) am Fuße des Piz Bernina. Um uns optimal an die Höhe anzupassen, besteigen wir am nächsten Tag den technisch einfachen Piz Morteratsch (3.751m). Vom Gipfel bietet sich ein atemberaubender Einblick in den gegenüberliegenden Biancograt, welcher die Vorfreude auf die bevorstehende Tour noch mehr anfeuert. Am 3. Tag wird uns der Wecker schon um 3 Uhr früh aus den Federn reißen. Unser Weg führt uns – anfangs noch im Dunkeln – auf einem schmalen Weg Richtung Tschiervagletscher und weiter auf die FuorclaPrievlusa, wo wir mit ein bisschen Glück den Sonnenaufgang bestaunen können. Von nun an geht’s in der Sonne weiter, zuerst in leichter Felskletterei, anschließend auf dem makellosen Firngrat Richtung Piz Bianco. Das schwerste Stück der Route – der felsige Übergang auf den Piz Bernina – liegt vor uns. Nach ca. 7h Gesamtzeit stehen wir am höchsten Punkt der Ostalpen und können das herrliche Panorama genießen. Jedoch haben wir erst die Hälte der Tour geschafft, ein langer Abstieg liegt vor uns. Über den Normalweg (Spallagrat) geht’s hinunter zum Rifugio Marco e Rosa, rauf auf die Bellavistaterrasse, den Fortezzagrat runter und schlussendlich noch ein kleiner Gegenanstieg auf die Diavolezza, ehe wir bequem mit der Seilbahn ins Tal schweben und per Eisenbahn zurück zum Ausgangspunkt gelangen.

Bernina„Deluxe“: Nach dem Abstieg vom Piz Bernina bietet sich eine Übernachtung auf der Marco e Rosa Hütte an, um am nächsten Tag noch die Überschreitung der 3 Gipfel des Piz Palü (3.901m) anzuhängen. In 4 Tagen „sammeln“ wir so 3 Gipfel: Piz Morteratsch, Piz Bernina, Piz Palü.

Voraussetzungen:

  • Trittsicherheit
  • Schwindelfreiheit
  • Ausgezeichnete Kondition
  • Hochtourenerfahrung

Leistungen:

  • Begleitung durch einen staatlich geprüften Berg- und Schiführer
  • Leihausrüstung (Gurt, Helm, Pickel, Steigeisen)
  • Preise excl. Spesen, Übernachtungskosten, Transferkosten, etc.

Zurück Anfragen

 
Das Team
Mathias Leo
Mathias Leo

Früh übt sich – schon als kleiner Junge war ich mit dem AV auf diversen Jugendcamps  in den Bergen unterwegs. Diese Ausflüge prägten mein Leben sehr – natürlich im positiven Sinne!

 
Mag. Georg Weihs
Mag. Georg Weihs

Georg Weihs ist staatlich geprüfter Schilehrer und Schiführer, Langlauflehrer, Snowboardlehrer, Bergwanderführer, Hochseilgartentrainer, Moorpädagoge, studierter Sportlehrer.

 
BergführerBerg- und SchiführerStaatlich geprüfter Skilehrer

+43 676 9335115

sichere dir dein abenteuer!

Jetzt anfragen